APA-Faktencheck: Falschbehauptungen zu deutschen Demos gegen Rechts - Featured image

Falschbehauptungen zu deutschen Demos gegen Rechts

Am vergangenen Wochenende fanden in Deutschland Demonstrationen gegen Rechtsextremismus statt. Insgesamt nahmen im ganzen Land eine bis eineinhalb Millionen Menschen teil (1,2). In Großstädten wie Hamburg (3) oder München (4) war der Andrang so groß, dass die Polizei das Gelände sperren musste. Trotzdem gibt es online zahlreiche Unkenrufe, dass die Teilnehmerzahlen nach oben geschraubt worden seien und Fotos von den Kundgebungen manipuliert wären.

Einschätzung:

Die angesprochenen Bilder aus mehreren deutschen Städten sind mit Ausnahme eines Bildes, das eventuell durch einen technischen Fehler verfälscht wurde, authentisch. Keine der aufgestellten Behauptungen hält einem Faktencheck stand.

Überprüfung:

Besonders im Visier der Kritiker war die Demo in Hamburg. Zwei Hauptkritikpunkte stehen dabei im Raum: Einerseits sollen Menschenmassen ins Bild retuschiert worden sein (5), wo eigentlich Wasser sein müsste. Die zweite Behauptung ist, dass die durch die Medien gegangene Luftaufnahme überhaupt manipuliert worden sei. Das würde ein weiteres Foto vom nahezu gleichen Aufnahmeort mit deutlich weniger regem Zulauf (6) belegen.

Letzteres ist schnell entkräftet. Sucht man nach hochauflösenden Versionen beider Bilder, lässt sich auf der Turmuhr der Alten Post (7) die Zeit ablesen. Zwischen dem früher entstandenen Bild mit weniger Menschen und dem späteren, auf dem die Reesendammbrücke am Jungfernstieg (8) bereits gefüllt war, lagen demnach gut 20 Minuten. Das deckt sich mit den Angaben der Hamburger Polizei und des Norddeutschen Rundfunks (NDR) gegenüber der Deutschen Presse-Agentur (dpa).

Aufnahmen entstanden zu unterschiedlichen Zeitpunkten

Das Bild von etwa 15.00 Uhr stammt von einem Fotografen des NDR (9). Dieser fertigte die Aufnahme vom Dach der Europassage aus an. Auch ein Video der Demonstration, das im Rahmen der Tagesschau (10) ausgestrahlt wurde, hielt diese Momente fest. Im Video ist nach etwa 34 Sekunden die Uhrzeit gut ablesbar. Das später entstandene Foto ist auf der Facebook-Seite des Hamburger Senats (11) abrufbar. Es entstand kurz nach 15.20 Uhr. Die Veranstaltung begann offiziell um 15.30 Uhr (12).

Eine hochaufl̦sende Version des NDR-Fotos zeigt zudem: Zum Zeitpunkt der Aufnahme um 15.00 Uhr zogen Schneeflocken (13) durchs Bild. Diese sind auch im Tagesschau-Video erkennbar und Рanders als online behauptet wurde Рkeine Eisbrocken (14) in der Alster.

Weiterer Vorwurf: Menschen- statt Wassermassen

Der deutlich häufiger verbreitete Bildervergleich ist jener aus zwei relativ ähnlichen Perspektiven, den auch zahlreiche AfD-Teilorganisationen (15) und Vertreter wie deren Vorsitzender in Thüringen, Björn Höcke (16), geteilt haben. Ort des Geschehens war auch hier der Jungfernstieg. Auch hier ist eines der Fotos im Vergleich jenes des Hamburger Senats.

Verglichen wird das Bild mit der Aufnahme eines dpa-Fotografen, dessen Echtheit die Agentur bestätigte (17). Kritisiert wird dabei mancherorts, dass die Kleine Alster (18) im Hintergrund nicht zu sehen ist. Spöttisch wird behauptet, dass hier Menschen über Wasser laufen könnten.

Eine Frage der Perspektive

Der dpa-Fotograf schoss sein Bild nach eigenen Angaben allerdings aus dem Fenster einer Filiale des Buchhändlers Thalia. Bei Google Maps (19) findet man ein ähnliches Foto aus diesem Blickwinkel. Auch hier ist das Wasser der Kleinen Alster nur schwer erkennbar, selbst ohne Menschenmassen davor. Das vom Hamburger Senat veröffentlichte Bild wurde in wesentlich größerer Höhe aufgenommen.

Eine Animation bei X (Vormals Twitter, 20) zeigt den Höhenunterschied zwischen den beiden Aufnahmen, ein weiterer Bildvergleich bei X (21) verdeutlicht diesen. Zudem ist selbst auf dem Bild des dpa-Fotografen ein Teil der Kleinen Alster erkennbar, etwa auf Höhe des Arkaden-Cafe-Schanigartens (22) mit den zugeklappten Sonnenschirmen mittig am linken Bildrand.

Manipulationsvorwürfe auch in anderen Städten

Bildmaterial mit Manipulationsvorwürfen zu den Kundgebungen in Deutschland gab es etwa auch aus Münster und Köln. Aus Münster ist eine Luftaufnahme (23) in Umlauf, die nicht authentisch ist – laut Vorwurf, um die Menschenmassen größer wirken zu lassen. Allerdings wäre das gar nicht nötig gewesen, wie auch ein Video (24) zeigt: Es hatten sich laut Polizeiangaben mehr als 20.000 Menschen (25) rund um den Domplatz eingefunden. Ein User auf Twitter (26) schildert, dass die Fehler im Bild durch die automatische Erstellung eines Panoramabildes auf Basis von mehreren einzelnen Bildern entstanden sind. Ob es sich tatsächlich um den Urheber und die beschriebene Fehlerquelle handelt, konnte nicht abschließend verifiziert werden.

Ein Foto aus Köln, das als KI-generiert tituliert wurde, ist hingegen echt. Es stammt vom Kölner Fotografen Lennart Pagel (27) und zeigt die Menschenmassen auf dem dortigen Heumarkt. Pagel hat das Bild auf seinem Instagram-Profil (28) veröffentlicht. Skeptiker stoßen sich vor allem an einem grünen Baum mitten im Winter.

Dieser Baum steht in der nordwestlichen Ecke (29) des Platzes. Seine auffällige Farbgebung erklärt sich aus der Beleuchtung des daneben gelegenen Gasthauses Gilden im Zims „Heimat kölscher Helden“, dessen Fassade abends in grellem Grün (30) beleuchtet wird.

Quellen:

(1) Tagesschau: Bilanz der Demonstrationen: https://go.apa.at/k9Z6dPZv (archiviert: https://perma.cc/8NZ9-ECWC)

(2) derstandard.at zu den Demos: https://go.apa.at/SrBspG6e (archiviert: https://perma.cc/W5FZ-4GDV)

(3) Hamburger Abendblatt zum Abbruch: https://go.apa.at/pcrgZa3k (archiviert: https://perma.cc/P3GT-A5U2)

(4) derstandard.at zum Abbruch in München: https://go.apa.at/vpRVtoQn (archiviert: https://perma.cc/6VVH-2ELV)

(5) Facebook-Posting zu Hamburg: https://go.apa.at/wMKqrENm (archiviert: https://perma.cc/W5VK-ZXVC)

(6) Gegenüberstellung auf X: https://go.apa.at/jYfEwXfq (archiviert: https://perma.cc/3494-CZY7)

(7) Uhrenturm der Alten Post: https://go.apa.at/tpOuIus5 (archiviert: https://perma.cc/U9GF-HG6Z)

(8) Reesendammbrücke bei Google Maps: https://go.apa.at/1cKqXJNO (archiviert: https://archive.ph/wuNMT)

(9) NDR-Posting auf X: https://go.apa.at/kw2Kn4di (archiviert: https://archive.ph/lHilt)

(10) Beitrag der Tagesschau: https://go.apa.at/XpoaGuaG (archiviert: https://go.apa.at/eo9jvSvG) (Video archiviert: https://perma.cc/9A8C-8YKF)

(11) Facebook-Foto des Hamburger Senats: https://go.apa.at/IpIQfkU7 (archiviert: https://go.apa.at/ftFp7VYh)

(12) Ankündigung zur Demo: https://go.apa.at/iEFOtkxG (archiviert: https://archive.ph/TnbL1)

(13) NDR-Foto in Full-HD-Auflösung: https://go.apa.at/UDOn74CJ (archiviert: https://archive.ph/XpZk6)

(14) Screenshot vom gelöschten X-Posting (gesichert vom Account des Comedians Shahak Shapira): https://go.apa.at/9WMG1Q9B (archiviert: https://perma.cc/RZU6-L72P)

(15) Facebook-Posting des AfD Kreisverbands Ahrweiler: https://go.apa.at/Fqykain1 (archiviert: https://go.apa.at/ZfRz0Hv7)

(16) X-Posting von Björn Höcke: https://go.apa.at/LYMj6JQr (archiviert: https://perma.cc/M2AJ-2RBX)

(17) dpa-Richtigstellung auf X: https://go.apa.at/OdOsvEmT (archiviert: https://perma.cc/9KHG-58JF) (Foto archiviert: https://go.apa.at/0vxtejMS)

(18) Stock-Foto von der Kleinen Alster: https://go.apa.at/B2U3czhs (archiviert: https://archive.ph/nScye)

(19) Foto bei Google Maps: https://go.apa.at/cAq3Knan (archiviert: https://archive.ph/EhSTQ)

(20) X-Beitrag mit Animation: https://go.apa.at/IlsYICU7 (archiviert: https://archive.is/vkJD5) (Animation archiviert: https://go.apa.at/2cKOGNLP)

(21) Bildvergleich bei X: https://go.apa.at/QycRKk1q (archiviert: https://perma.cc/36MG-DLNQ)

(22) Foto von den Arkaden inklusive Schanigärten: https://go.apa.at/a41gBLMW (archiviert: https://archive.ph/JhlYC)

(23) Manipulierte Luftaufnahme aus Münster: https://go.apa.at/naEeICAb (archiviert: https://archive.is/DTnRd)

(24) X-Beitrag mit Video aus Münster: https://go.apa.at/DoQGGOrb (archiviert: https://archive.ph/Z1pCg) (Video archiviert: https://perma.cc/B76Z-SGZN)

(25) Westfälischer Anzeiger zur Demo in Münster: https://go.apa.at/5ZBDrpQA (archiviert: https://archive.ph/owP5h)

(26) Beitrag auf X: https://go.apa.at/u49X885H (archiviert: https://ghostarchive.org/archive/23pmp)

(27) Linkedin-Profil von Lennart Pagel: https://go.apa.at/TE02N9Ga (archiviert: https://go.apa.at/lYlNPNnx)

(28) Pagels Foto bei Instagram: https://go.apa.at/TbHjorTR (archiviert: https://perma.cc/7G7V-GFE8)

(29) Standort des Baumes bei Google Maps: https://go.apa.at/gxpG0rOD (archiviert: https://archive.ph/CwD6h)

(30) Grün beleuchtete Fassade des Gasthauses: https://go.apa.at/hYFCyhEu (archiviert: https://archive.ph/Eje3j)

Wenn Sie zum Faktencheck-Team Kontakt aufnehmen oder Faktenchecks zu relevanten Themen anregen möchten, schreiben Sie bitte an [email protected]. Die Texte vieler deutschsprachiger Faktencheck-Teams finden Sie auf der Seite des German-Austrian Digital Media Observatory (GADMO) unter: www.gadmo.eu

Fact Checker Logo

Politik

Autor(en): APA

Ursprünglich hier veröffentlicht.

Nach oben scrollen