Dieses Video zeigt ein russisches Kriegsschiff vor Kuba im Jahr 2019, nicht 2024 - Featured image

Dieses Video zeigt ein russisches Kriegsschiff vor Kuba im Jahr 2019, nicht 2024

Ein russisches Kriegsschiff ankerte am 12. Juni 2024 anlässlich eines offiziellen Hafenbesuchs in Havanna. Doch bereits zwei Tage vorher kursierte in sozialen Medien das Video eines russischen Marineschiffs an der kubanischen Küste. Dabei handelt es sich jedoch nicht wie behauptet um aktuelle Aufnahmen des Manövers: Eine Bildrückwärtssuche und Medienvergleiche zeigen, dass dieses Video aus dem Juni 2019 stammt. 

Das russische Kriegsschiff ‚Admiral Gorschkow‘ ist wie angekündigt heute im Hafen von Havanna auf Kuba eingelaufen“, heißt es in einem X-Post vom 10. Juni 2024, mit dem das Video eines russischen Kriegsschiffs im Hafen von Havanna geteilt wurde. Das Schiff habe Zirkon-Hyperschall-Marschflugkörper an Bord, heißt es im Post weiter: „Für die 160 Kilometer ins benachbarte Florida benötigt die russische Hyperschall-Rakete etwa 90 Sekunden“.

Der X-Beitrag erreichte über 35.000 Personen, sowie Zehntausende über Telegram. Auch auf Facebook wurde das Video mit Beiträgen ähnlichen Inhalts verbreitet (hier und hier), sowie auf Tiktok.

Nicht nur in deutschsprachigen Kanälen, auch in Beiträgen auf Chinesisch, Englisch, Arabisch, Türkisch und Russisch zirkulierte das Video in sozialen Medien.

Screenshot der Behauptung: 21. Juni 2024

Wie verschiedene Medien übereinstimmend berichteten, traf die russische Raketenfregatte „Admiral Gorschkow“ tatsächlich aktuell zu einem offiziell angekündigten fünftägigen Besuch auf Kuba ein, jedoch erst am 12. Juni und nicht am 10. Juni, wie in den geteilten Beiträgen fälschlich behauptet. Gemeinsam mit dem Atom-U-Boot „Kasan“, dem Tanker „Paschin“ und dem Schlepper „Nikolai Tschiker“ ankerte die Fregatte für den Hafenbesuch in Havanna.

Havanna liegt lediglich 170 Kilometer von Key West, dem südlichsten Zipfel Floridas. In Zeiten großer geopolitischer Spannungen zwischen Russland und den USA als Folge des Krieges in der Ukraine hatte der angekündigte Besuch der russischen Kriegsschiffe nahe der US-Küste für große Aufregung gesorgt.

Das Video stammt von 2019

Das derzeit geteilte Video stammt jedoch nicht von dem aktuellen Hafenbesuch der russischen Kriegsschiffe: Eine umgekehrte Videosuche und eine erweiterte Websuche nach Schlüsselwörtern erwiesen, dass es sich bei dem geteilten Video um einen Ausschnitt des Originalvideos handelt, das am 30. Juni 2019 von der Nachrichtenagentur Associated Press (AP) auf YouTube veröffentlicht wurde (hier archiviert).

Die Aufnahmen zeigen russische Marineschiffe, die am 24. Juni 2019 in Havanna einliefen. Mit dem Manöver solle Russlands Solidarität mit Kuba bekundet werden, nachdem die Vereinigten Staaten den Besuch von Touristen auf der Insel untersagt hatten, heißt es in der Bildunterschrift. Die damalige US-Regierung unter Präsident Donald Trump hatte am 4. Juni 2019 ein Verbot von Kreuzfahrtschiffen aus den USA angekündigt, um eine wichtige Einnahmequelle Kubas zu kappen. Washington hatte Kuba zuvor beschuldigt, den venezolanischen Präsidenten Nicolas Maduro zu unterstützen.

Ein Screenshot-Vergleich zwischen den Videoausschnitten, die irreführend in sozialen Medien geteilt wurden (links), und dem Video von AP (rechts) zeigt, dass es sich um identisches Videomaterial handelt:

Screenshot-Vergleich zwischen dem Video, das im Juni 2024 mit falschem Kontext in sozialen Medien geteilt wurde (links) und dem Originalvideo von AP aus dem Jahr 2019 (rechts)

AFP veröffentlichte im Juni 2019 ebenfalls ein Video des russischen Kriegsschiffes, das ähnliche Aufnahmen wie AP zeigt:

Kuba, Russland und die USA

Kuba und Russland sind aus Zeiten des Kalten Krieges langjährige Verbündete mit bewegter Geschichte: Die Stationierung sowjetischer Atomraketen auf der Insel löste 1962 die Kubakrise aus, bei der Washington und Moskau kurz vor einem Krieg standen. Der Hafenbesuch im Juni 2024 stellt seit vielen Jahren erstmals wieder eine große russische Machtdemonstration in Kuba dar.

Im Vorfeld des Besuchs betonte das kubanische Außenministerium: „Keines der Schiffe führt Atomwaffen mit sich“. Auch eine Sprecherin des Pentagon erklärte laut Medienberichterstattung, der Aufenthalt der russischen Schiffe stelle keine „Bedrohung für die USA dar“.

Am 13. Juni 2024 traf ein US-amerikanisches Atom-U-Boot im Rahmen eines geplanten und routinemäßigen Hafenbesuchs ebenfalls in Kuba ein, wie das US Southern Command mitteilte.

Fazit: Auch wenn vom 12. bis 17. Juni 2024 tatsächlich russische Kriegsschiffe im Hafen von Havanna ankerten, ist ein derzeit in sozialen Medien geteiltes Video irreführend: Die Aufnahmen stammen aus dem Jahr 2019, wie eine umgekehrte Videosuche bewiesen hat. Mit dem russischen Hafenbesuch aus dem Jahr 2024 hat das Video nichts zu tun.

Fact Checker Logo

USA, Russland, Politik

Autor(en): Gundula HAAGE / AFP Hongkong / AFP Naher Osten und Nordafrika

Ursprünglich hier veröffentlicht.

Nach oben scrollen