Israel-Hamas-Konflikt

Nein, dieses Video zeigt nicht die Zerstörung des ParlamentsgebÀudes in Gaza - Featured image

Nein, dieses Video zeigt nicht die Zerstörung des ParlamentsgebÀudes in Gaza

„Israelische Truppen sprengen das ParlamentsgebĂ€ude in Gaza“, so ein deutschsprachiger Facebook-Beitrag vom 16. November 2023. Ähnliche BeitrĂ€ge kursierten auch in israelischen Medien sowie auf X, ehemals Twitter, Instagram und Tiktok, unter anderem auf Englisch, Französisch, RumĂ€nisch, Tschechisch, Spanisch und Italienisch. 

Österreichische MilitĂ€rfahrzeuge weder nach Israel, noch in die Ukraine unterwegs – sondern nach Hessen - Featured image

Österreichische MilitĂ€rfahrzeuge weder nach Israel, noch in die Ukraine unterwegs – sondern nach Hessen

28.11.23 Fast 400.000 Nutzerinnen und Nutzer sahen das Tiktok-Video eines MilitĂ€rkonvois. Die Fahrzeuge sind auf ZĂŒge geladen, dazu schreibt der Videoersteller: „Wohin geht’s, nach Ukraine oder Israel?“ Doch er liegt mit beiden Annahmen falsch: Die Fahrzeuge waren unterwegs zu einer Übung in Hessen, wie das österreichische Bundesheer und die deutsche Bundeswehr bestĂ€tigen. Diese Fahrzeuge des …

Österreichische MilitĂ€rfahrzeuge weder nach Israel, noch in die Ukraine unterwegs – sondern nach Hessen Weiterlesen »

Nein, die SÀngerin Adele trÀgt in diesem Video keine palÀstinensische Flagge - Featured image

Nein, die SÀngerin Adele trÀgt in diesem Video keine palÀstinensische Flagge

27.11.23 Angeblich soll Adele bei einem kĂŒrzlichen Auftritt die Flagge PalĂ€stinas in den HĂ€nden halten. Das wird in BeitrĂ€gen behauptet, die Mitte November auf Tiktok und X veröffentlicht wurden. Eines der Tiktok-Videos allein hat mehr als 100.000 Aufrufe. Die Behauptung stimmt jedoch nicht. Es gibt mehrere Videos dieser Szene. Sie entstanden bei einem Konzert in …

Nein, die SĂ€ngerin Adele trĂ€gt in diesem Video keine palĂ€stinensische Flagge Weiterlesen »

Hetze unter Video: Nein, dieser Sturm wĂŒtete nicht in Israel - Featured image

Hetze unter Video: Nein, dieser Sturm wĂŒtete nicht in Israel

27.11.23 Die BĂ€ume biegen sich, Wasser rauscht ĂŒber die Straßen, der Wind reißt ein Werbeschild zu Boden: Dieses Video zeigt angeblich die aktuelle Situation in Israel, behauptet ein Tiktok-Nutzer am 18. November 2023. Fast eine Million Menschen sahen den Beitrag, viele verbreiteten ihn weiter. In den Kommentaren fragen manche, ob das Video echt sei. Andere …

Hetze unter Video: Nein, dieser Sturm wĂŒtete nicht in Israel Weiterlesen »

New Yorker Werbung fĂŒr SolidaritĂ€t mit Israel statt der Ukraine ist gefĂ€lscht - Featured image

New Yorker Werbung fĂŒr SolidaritĂ€t mit Israel statt der Ukraine ist gefĂ€lscht

„Billboard-Werbung in New York… Der Text ‚Stand with Israel‘ verdrĂ€ngt den Text ‚Stand with Ukraine'“, heißt es etwa auf Facebook und Twitter, „Verschiebung der Weltagenda“ in einem weiteren Beitrag. Auf Telegram erreichte die Behauptung Zehntausende, auch in anderen Sprachen wie auf Englisch, Französisch oder Slowakisch wurde der manipulierte Clip geteilt. Der frĂŒheste Beitrag, den AFP finden konnte, stammt vom 9. November 2023 und wurde auf Telegram auf Russisch veröffentlicht.

New York: Anzeige, auf der Israel die Ukraine verdrÀngt, ist gefÀlscht

Die Ukraine zu unterstĂŒtzen sei offenbar nicht mehr in Mode, heißt es am 15. November auf Telegram zu einem Video, das aus New York stammen soll. Es zeigt eine Werbetafel, auf der der Satz „Stand with Ukraine“ (Halten Sie zur Ukraine) durch den Satz „Stand with Israel“ (Halten Sie zu Israel) verdrĂ€ngt wird. Gleichzeitig ersetzt die israelische Flagge die ukrainische. „Die Außenwerbung mit der ukrainischen Flagge wird so schnell durch israelische ersetzt, wie sich die PrioritĂ€ten der westlichen Propaganda Ă€ndern“, steht im Telegram-Beitrag.

Nach oben scrollen